#kafigäh in der Corona-Zeit

Beim klassischen #kafigäh sammeln wir dafür, dass auch Menschen mit wenig Geld sich ab und zu eine Tasse Kaffee leisten können. Aber auch für sie ist jetzt Ausnahmezustand und vieles läuft nicht wie gewohnt.

Insbesondere sind die meisten Abgabestellen für Lebensmittel seit Mitte März geschlossen. Viele bedürftige Menschen kamen mit dieser Unterstützung gerade so über die Runden – ihnen fehlen diese Waren jetzt. Nicht wenige von uns hingegen bleiben daheim und «sparen» in dieser Zeit den lieb gewonnenen Kaffee unterwegs.

Alle Spenden, die wir hier bis auf weiteres sammeln, kommen Food-Care zugute. Sie halten ihre Abgabestellen so lange wie möglich offen, unter Berücksichtigung der behördlichen Vorschriften zu Hygiene und Distanz natürlich. Die gesammelten Mittel sollen helfen, Engpässe zu überbrücken und das Angebot aufrecht zu erhalten.

Als Faustregel gilt: CHF 10 ermöglichen Food-Care, eine Einkaufstasche voller Lebensmittel abzugeben.